Das Ende der klassischen Heimkonsolen scheint aus allen Richtungen zu drohen, seit Onlives Aufbegehren bis zur Neu-Konkurrenz in Form von Tablets, QUYA und Co.

Wenn jedoch Ben Cousins, Ex-Mitarbeiter bei Sony, EA und Lionhead, richtig liegt, zwingt alleine die handfeste Bilanz die beiden Unternehmen in die Knie.

Auf Dauer werde nur der PC weiterbestehen.

Laut Cousins hat Microsoft in dieser Gen 2,996 Milliarden Dollar an Verlust eingefahren, Sony sogar 4,951 Millarden.

Genaueres zur Rechnung nach Fiskaljahren geordnet und passende Grafiken findet Ihr hier, besonders das harte West-Launchjahr der PlayStation 3 2006 reißt ein tiefes Loch in die Sony-Kasse.

“Plattformen wie die Xbox- und PlayStation-Konsolen sowie die Wii U werden mit einem Verlust verkauft. Die Herstellung und der Vertrieb dieser Konsolen kostet mehr als dafür bezahlt wird. Die Konsolen-Hersteller machen das, da sie hoffen, das Geld mit den Lizenzkosten, die für jedes einzelne Spiel auf dem System fällig werden, wieder hereinzuholen.

Um die enormen Kosten der Hardware-Produktion, des Vertriebs, der Entwicklung und des Marketings auszugleichen, muss der jeweilige Plattform-Inhaber Unmengen an Konsolen und eine noch größere Menge an Software verkaufen.

Von den 70 Millionen Einheiten, die von der Xbox 360 abgesetzt wurden, konnte ein großer Teil (ca 40 Prozent) erst nach der letzten Preissenkung im August 2009 verkauft werden. Von den 70 Millionen verkauften PS3 wurde ein Großteil (ca 42 Prozent) erst nach der Einführung der PS3 Slim verkauft.”

Für den ein oder anderen hat Cousins ein sehr gewöhnungsbedürftiges Bild der Zukunft parat:

“In der Zukunft sehe ich zwei Kern-Märkte. Mobile Geräte wie Tablets und Smartphones werden den größten Teil des Marktes abdecken, darunter Kinder, Casual-Spieler und die Mainstream-Konsolen-Leute.

Die Core und Ultra-Core-Spieler werden vom PC-Gaming bedient. Dieser Bereich ist etwas kleiner, aber er wird weiter wachsen. Viele der alten PC-Spieler, die in den letzten zehn Jahren in das Xbox-Lager wechselten, werden zurück zum PC kommen, da es Free-2-Play- und Indie-Spiele, Controller, TV-Support und diese unglaublichen Distributions-Plattformen wie Steam gibt.”

Was meint Ihr, ist das Ende der Konsolen nah oder bereits schon eingetreten?