Wie schon letzte Woche angekündigt, hielt Sony’s neuer CEO Kaz Hirai eine Konferenz ab in der er neue Businesspläne verriet um Sony wieder zu einer Profit einbringenden Firma zu machen. Denn das der Sony CEO von den großen Verlusten, die das Unternehmen die letzten Jahre eingefahren hat, nicht so begeistert ist, ist uns seit längerem bewusst. Erster Schritt um aus den roten Zahlen zu kommen sind 10.000 Entlassungen von Mitarbeitern.

Neben der Konzentration auf den Markt der Fotografie, Videospiele und Mobile möchte man auch im TV-Bereich Änderungen durchführen und hier die Fixkosten herunterschrauben.

Bei den Games hob Kaz Hirai besonders die PlayStation 3 und PlayStation Vita hervor, wo man hierfür das PlayStation Network und dessen downloadbare Inhalte weiter ausbauen werde.

Auch auf das Line-Up für die PlayStation Suite wird man sich in nächster Zeit mehr fokusieren.

Das die gesamten, für die Presse zusammengefasste, Pläne von Sony um aus den roten Zahlen zu kommen kann hier eingesehen werden.