In einem Interview mit Strategy Informer hat Ian Frazier, Lead Designer von Kings of Amalur: Reckoning, verraten, dass das Action-Rollenspiel für mehr als 200 Stunden für Unterhaltung sorgen würde.

Sofern man auf einen Speedrun aus ist.

So lange hätten zumindest Tester der Qualitätssicherung gebraucht, um in einem allerletzten Komplettdurchgang alle Quests, alle Dungeons, alles Mögliche zu erledigen. Schon die Jahre zuvor hätte sie nichts anderes getan als zu testen. Jede Abkürzung sei ihnen bekannt gewesen.

Und doch: Auf leichtester Schwierigkeitsstufe, sprintend, durchgängig die Schnellreise nutzend, die Cutscenes überspringend und jedem unnötigen Kampf aus dem Weg gehend haben die Tester Kingdoms of Amalur: Reckoning umgerechnet erst nach etwas mehr als acht Tagen reiner Spielzeit(!) komplettiert.

Die Haupquest allein mache dabei übrigens 30 bis 40 Stunden aus.

Kein Wunder, dass sich Frazier ab und an fragt, ob sie nicht doch etwas übertrieben hätten.

Kingdoms of Amalur: Reckoning wird am 10. Februar für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen.